Mut zur Lücke

Werden Sie BGM-Verantwortlicher

Fördern Sie die Leistungsfähigkeit von Beschäftigten, vermeiden Sie Aktionismus und (er)schaffen Sie eine gesunde Organisation.

sl-qualifizierung

Qualifizieren Sie sich
zum Betrieblichen Gesundheitsmanager (m/w)!

Zunehmende psychische Belastungen, der Druck, mobil sein zu müssen, ständige Erreichbarkeit, ein höheres Arbeitspensum und mehr Flexibilität sind Themen, die überall in der Öffentlichkeit diskutiert werden.

Die Gesunderhaltung Beschäftigten ist ein wirtschaftlicher Faktor für Unternehmen, denn Gesundheit kostet Geld und Krankheit ist unbezahlbar. Von der Leistungsfähigkeit der Belegschaft hängt Qualität und Produktivität ab.


Mitarbeiter binden und finden in Zeiten des Fachkräftemangels wird für Unternehmen zunehmend schwieriger. Daher ist Betriebliches Gesundheitsmanagement ein sehr wichtiger Faktor zur Seigerung  der Arbeitgeber-Attraktivität.


Damit Betriebliches Gesundheitsmanagement von Anfang an erfolgreich im Unternehmen umgesetzt werden kann, bedarf es einiger Kenntnisse. Diese bringe ich Ihnen gerne bei:

  • Fachwissen anwenden und reflektieren unter fachlicher Anleitung und Begleitung
  • Probleme aufdecken und Handlungsbedarfe ableiten
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Wahrnehmung und Bewertung erkennen
  • Bisherige Vorgehensweisen darstellen und mit Handlungsbedarfen in Beziehung stellen
  • Verschiedene Perspektiven durch den Austausch der Teilnehmenden kennenlernen

 

Dauer / Zeiten:

4 Module à 2 Tage, jeweils 9 – 17 h, im Zeitraum von ca. 9 Monaten.
Zwischen den Modulen sind mindestens 4 Wochen geplant, damit das Gelernte in der Praxis umgesetzt werden kann.


Methoden-Mix:
Vorträge, Einzel- und Gruppenübungen, Lernexperimente, Erfahrungsaustausch, Selbstreflexion, Transfer in den Arbeitsalltag.

Zielgruppe:
BGM-Verantwortliche in Unternehmen (Führungskräfte, Personaler, engagierte Mitarbeiter), die aktiv in ein Gesundheitsmanagement eingebunden sind und noch werden. Die Teilnehmenden haben während der Weiterbildung in den Modulen Gelegenheit an ihrem eigenen Projekt oder Vorhaben zu arbeiten.

Die Teilnehmeranzahl ist auf maximal 18 Personen begrenzt. Alle Teilnehmenden erhalten Unterlagen und Handouts. Die Weiterbildung wird dokumentiert durch ein Fotoprotokoll.

 

Termine und Kosten auf Anfrage

Mut zur Lücke? Jetzt anfragen und dabei sein!

Modul I - Grundlagen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

• Begriffe, Definitionen, Konzepte
• Betriebliche Gesundheitspolitik
• Zusammenhang von Arbeit und Gesundheit
• Rechtliche Grundlagen (z. B. ArbschG, ASIG, SGB)
• Handlungsfelder und Akteure im BGM (z. B. Führung und Gesundheit, Arbeits- und Gesundheitsschutz, BEM, neu: Suchtprävention, psychosoziale Beratung, Interessenvertretung)

Lernziele: Wissensvermittlung, Grundlagen verstehen
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Modul II – Methoden und Instrumente im Betrieblichen Gesundheitsmanagement

• Gefährdungsbeurteilung insbesondere psychischer Belastungen
• Analyseverfahren und Erhebungsinstrumente
• Gestaltung und Moderation beteiligungsorientierter Prozesse
• Maßnahmenentwicklung und -umsetzung
• Evaluation im Betrieblichen Gesundheitsmanagement

Lernziele: Entwicklung der Fach- und Methodenkompetenz

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Modul III – Betriebliches Gesundheitsmanagement als Veränderungsprozess vorbereiten und begleiten

• Rollenklärung der Akteure, eigene Rolle

• Analyse der betriebspolitischen Voraussetzungen
• Sensibilisierungs- und Konzeptionsphase
• Projekt- und Changemanagement im BGM

Lernziele: Anwendung von Wissen, Entwicklung einer Strategie und Kommunikationskompetenz

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Modul IV – Aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement

• Neue Organisationsformen von Arbeit und deren Konsequenzen
• Gender & Diversity im BGM

• Gesundheitsorientierte Führung

• Neue Qualitätsstandards im BGM (z. B. Lernstrategien, Quellen der Informationsbeschaffung, Nachhaltigkeit)

Lernziele: Wissenstransfer, Entwicklung von Lernstrategien in neuen Kontexten

Mut zur Lücke